Training mit dem Rudergerät – vom Muskelaufbau und Ausdauertraining bis hin zum Wettkampfsport

Zahlreiche Studien belegen, dass das Sporttreiben zuhause immer beliebter wird. Laut einer Umfrage des „Ifak Instituts“, an der 20.165 Personen teilnahmen, betätigt sich rund ein Drittel der Deutschen mehr oder weniger regelmäßig sportlich im eigenen Heim. Das Fitnessgerät für Zuhause muss mehrere Kriterien erfüllen. Es sollte Kraft und Ausdauer gleichermaßen trainieren, außerdem sollten möglichst viele Muskelgruppen angesprochen werden. Dazu sollte es nicht so viel Platz wegnehmen und auch nicht all zu teuer sein. Und ganz wichtig: Spaß muss es machen! Ein Fitnessgerät, das wohl die meisten dieser Ansprüche erfüllt, ist ein Rudergerät. Folgendes soll darüber Aufschluss geben, welche Muskelgruppen trainiert werden, wie hoch der Kalorienverbrauch ist und welche Möglichkeiten sich, auch Amateursportlern, zur Leistungsmessung bieten.

Anfänger oder Fortgeschrittene – für wen sind Rudergeräte geeignet?

Ruderergometer sind nicht nur Fitnessgeräte für Profis. Da Rudergerät Test 2014diese Geräte ein ganzheitliches Körpertraining bieten, sind sie für jeden, in jeder Alters- und Gewichtsklasse, geeignet. Auch die vorhandene Körperfitness spielt keine Rolle.

Trainingseffekte – welche Muskelgruppen werden trainiert und wie hoch ist der Kalorienverbrauch?

Beim Rudern übt der gesamte Körper eine fließende Bewegung aus, wodurch über 80 Prozent aller Hauptmuskelgruppen aktiviert werden. Dazu zählen vor allem Schultern, Arme, Bauch, Beine, Waden, Gesäß und der Rücken. Neben einem ganzheitlichen Training ist ein weiterer positiver Nebeneffekt, dass durch das Training der Rumpfmuskeln, insbesondere der Tiefenmuskulatur, die für die Stabilisierung der Wirbelsäule sorgt, Rückenbeschwerden vorgebeugt und entgegengesteuert werden können.

Wie man sieht, wird beim Rudern der gesamte Körper beansprucht, wodurch sehr viele Kalorien verbraucht werden. Bei geringem Widerstand und langer Belastungsdauer ist es möglich rund 700 Kalorien in der Stunde zu verbrennen. Mithilfe eines regelmäßigen Trainings werden also  so ganz schnell die Pfunde schmelzen.

Insbesondere für Übergewichtige ist ein Ruderergometer das ideale Trainingsgerät, denn es finden im Gegensatz zum Laufen oder Joggen keine harten Stöße statt, die die Gelenke abfedern müssen, wodurch diese kaum belastet werden und das Verletzungsrisiko minimiert wird.

Gesundheit verbessern – Rudergerät zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und der Ausdauer

Mithilfe von Rudergeräten kann man nicht nur seine Muskeln trainieren, sondern auch sein Herz-Kreislauf-System und die Ausdauer. Während des Ruderns ist der gesamte Körper kontinuierlich in Bewegung, wodurch der Herzmuskel und die Herzgefäße gestärkt werden. Dies verbessert nicht nur die Kondition, sondern hilft auch Krankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes vorzubeugen, gleichzeitig wird dadurch das Risiko eines Herzinfarktes gesenkt. Außerdem führt ein starkes Herz-Kreislauf-System zu eine Erweiterung der Lungenkapazität, einer besseren Herzleistung, wodurch man leistungsfähiger und belastbarer wird, und zu einer Stärkung der Abwehrkräfte.

Rudergerät vs. Crosstrainer – welches Gerät bietet mehr?

Im Fitnessstudio erfreuen sich Rudergeräte und Crosstrainer großer Beliebtheit. Bei der Überlegung, welches Gerät man sich für zuhause anschafft, sollte man zuerst seine Trainingsziele festlegen. Hier eine kurze Übersicht, der wesentlichen Daten dieser zwei Fitnessgeräte im Vergleich:

 

HAMMER-Cobra-TestRudergerät Christopeit-CXM-6Crosstrainer
Muskelgruppen Schultern, Arme, Bauch, Beine, Waden, Gesäß, Rücken Schultern, Arme, Brust,Beine, Rücken
Kalorienverbrauch pro Stunde ca. 700 kcal/h ca. 560 kcal/h
Ausdauertraining Ja Ja
Stellfläche Ausleger: ca. 132 x 159 x 70 cm
Seilzug: ca. 173 x 44 x 53 cm
(manche Modelle zusammenklappbar)
ca. 140 x 66 x 161 cm
(manche Modelle zusammenklappbar)
Preis ca. 250€ – 1500€ ca. 100€ – 1000€

 

Wer nun mehr zum Thema Crosstrainer wissen möchte, erhält weitere Informationen und Kaufberatungen unter anderen bei crosstrainertest.net oder der Stiftung Warentest.

Concept2-Indoor-Rower-Model-D-mit-PM3-Test

Waterrower, Luftwiderstand oder Magnetbremse – welches ist das effektivste und realistischste System?

Grundsätzlich wird bei Rudergeräten zwischen zwei verschieden Produkttypen unterschieden, dem Ausleger- und dem Seilzugsystem, die jeweils noch mit unterschiedlichen Bremssystemen ausgestattet sind. Bezüglich der Effektivität nehmen die Geräte sich nicht viel, hinsichtlich der Lautstärke allerdings schon. Hier gilt, dass Waterrower die leisesten Geräte sind, Modelle mit Luftwiderstand sind am lautesten.

HAMMER-Cobra-Test

Rudergeräte mit einem Auslegersystem kommen, aufgrund der an der Seite angebrachten Ausleger, dem Rudern auf dem Wasser sehr nahe. Allerdings haben auch Seilzugsysteme ihre Berechtigung, denn die Bewegungsabfolge während des Rudervorgangs ist der auf dem Wasser auch recht ähnlich. Besonders Ergometer die mit einem Luftwiderstand arbeiten, denn das Luftrad beginnt sich durch die Ruderbewegungen zu drehen und erzeugt dabei einen Widerstand. Dieser wirkt beim darauffolgenden Zug so, wie der Wasserwiderstand beim Rudern auf dem Wasser.

 

 

Indoor Rowing by Concept2 – die Rudermeisterschaften für Jedermann

Eine Besonderheit beim Rudergerät ist, dass es so ziemlich das einzige Fitnessgerät ist, auf dem Meisterschaften ausgetragen werden. Jedes Jahr im Winter veranstaltet der Rudergerät-Hersteller „Concept2“ sogenannte „Indoor Regatten“, bei denen nicht nur Profis, sondern auch Hobbyathleten teilnehmen können und so auch diese einmal Wettkampfluft schnuppern und den Nervenkitzel hautnah miterleben können. Um Chancengleichheit zu schaffen, treten die Teilnehmer in verschieden Kategorien an. Grob gibt es hier drei: Junioren, Damen und Herren, die zusätzlich nach Alters- und Gewichtsklassen unterteilt werden. Des Weiteren können noch Frauen und Männer untereinander in Achter-Teams gegeneinander antreten. Neben einigen Wettkämpfen in Deutschland, wie der „Norddeutschen Meisterschaft“, findet jedes Jahr die wohl größte und bekannteste Meisterschaft, die „Crash-B Indoor Rowing WM“, in Amerika statt. Hier reisen zahlreiche begeisterte Hobbyruderer aus aller Welt an, um sich mit anderen Rudersportbegeisterten zu messen. Zur Verdeutlichung schildert in diesem Video ein Teilnehmer aus dem Jahr 2012 seine Eindrücke:

Quelle: Youtube

Fazit

Ruderergometer sind praktische und effektive Fitnessgeräte, sofern der Platz vorhanden, für den Heimgebrauch. Sie sind sehr gut geeignet, gerade für Übergewichtige, um schonend und gesund Muskeln und Ausdauer aufzubauen und so fitter zu werden. Hat man ein gewisse Fitness erreicht und das Bedürfnis sich mit anderen zu messen, bietet sich die Möglichkeit an einer Indoor Rowing Meisterschaft teilzunehmen. Dies sorgt für einen zusätzlichen Fun-Faktor und weckt den Ehrgeiz, das Training fortzusetzen.